SPD lehnt höhere Preise für Jahreskarten, Kinder und ermäßigte Karten im Zoo ab

 
Foto: Groundhopping Merseburg über Flickr.com nach CC-Lizenz BY-NC-ND 2.0
 

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion lehnt einen Teil der geplanten Erhöhung der Eintrittspreise im Rostocker Zoo ab. „So sehr wir uns über die Fertigstellung des Polariums freuen, können wir einem Teil der Preiserhöhungen nicht zustimmen“, erklärt dazu der Fraktionsvorsitzende Dr. Steffen Wandschneider-Kastell. Diese Ablehnung betrifft insbesondere die geplanten Erhöhungen für die Familien-Jahreskarte sowie die Tageskarten für Kinder, Jugendliche, Senioren und Warnowpassinhaber.

 

„Insbesondere der Anstieg bei der Familien-Jahreskarte um mehr als 10 Prozent geht so nicht“, so Wandschneider-Kastell. Während Tageskarten insbesondere von Touristen genutzt werden, sind die Hauptnutzer der Jahreskarten Rostocker Familien. „Um den geplanten Preisanstieg hier zu vermeiden, könnte der städtische Zuschuss oder die normale Eintrittskarte etwas stärker erhöht werden“, ergänzt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thoralf Sens. Im Ergebnis kündigen die Sozialdemokraten an, das Gespräch mit dem Rostocker Zoo zu suchen, um Alternativen zu den geplanten Erhöhungen zu finden.