Zum Inhalt springen

20. Juni 2016: SPD begrüßt Einigung bei der 24h-Kita

Nach monatelangen Verzögerungen und gegen den Widerstand von Senator Bockhahn hat sich die Stadtverwaltung mit der GGP über den Betrieb der ersten 24h-Kita geeinigt. Diese Einigung wird von der SPD-Fraktion in Rostock begrüßt.

„Endlich gibt es für die Rostocker Eltern, die z. B. im Schichtdienst bei der Polizei oder im Krankenhaus arbeiten, ein Angebot zur Kinderbetreuung“, freut sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thoralf Sens.

Die SPD habe mit mehreren Anträgen immer wieder in der Bürgerschaft die Einrichtung einer 24h-Kita gegen den erklärten Willen des Senators Bockhahn durchgesetzt. „Es ist ärgerlich und unverständlich, wie durch die Sturheit des Senator es zu einer monatelangen Verzögerung kommen konnte“, so Sens weiter.

Vorherige Meldung: Ortsverein KTV: 100 Tage neuer Ortsvereinsvorstand

Nächste Meldung: SPD will weiterhin Freibad an der Neptun-Schwimmhalle / Vorschlag eines Neubaus im Nordwesten hilft nicht weiter

Alle Meldungen