Zum Inhalt springen
Plakatwerbung für Gegendemo 2.12.19 Foto: Julian Barlen

27. November 2019: Protest gegen nächste AfD-Kundgebung in Rostock

Wir rufen zur Demonstration für Toleranz und ein offenes Rostock am Montagabend, 2. Dezember 2019, um 18.00 Uhr in der Stein-Tor-Vorstadt auf.

Für den 02.12. hat die AfD wieder zu einem fremdenfeindlichen Aufmarsch in Rostock aufgerufen. Ab 18:30 Uhr marschieren die Rechtspopulisten vom Bahnhof in Richtung Südstadt. Hier soll wieder mal unter dem Motto „Keine Moschee in Rostock“ mit hetzerischen „Argumenten“ einseitig gegen einen neuen Gebetsraum für Muslime als Ersatz für die bisherigen Barracken vorgegangen werden. Das geschützte Recht auf freie Religionsausübung setzt für uns Sozialdemokratie dagegen auch einen entsprechenden Gebetsraum voraus. Für uns ist auch klar, dass mit den Rostockerinnen und Rostockern und den betroffenen Ortsbeiräten – so wie bei jedem anderen Projekt – darüber gesprochen werden muss, wo und wie ein solches muslimsches Gemeindezentrum entstehen soll. Fremdenfeindliche Parolen und ein Aufmarsch von Rechtspopulisten gemeinsam mit verfasungsfeindlichen Identitären und Neonazis stellen wir uns jedoch entschieden entgegen. Wir rufen daher alle Menschen in Rostock auf, sich an den Gegenprotesten zu beteiligen. Die Gegenproteste zum AfD-Aufmarsch werden am 02.12. ebenfalls in der Steintor-Vorstadt bereits um 18:00 Uhr starten. Aktuell finden dazu noch Kooperationsgespräche mit der Polizei statt. Aktuelle Infos findet man bei "Rostock nazifrei" auf der Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Rosto...

Vorherige Meldung: SPD-Fraktion fordert Wiederbelebung der S-Bahn-Verbindung zum Seehafen vom Land

Alle Meldungen