Zum Inhalt springen
Übergabe Spenden der Jusos Rostock an Max Samuel Haus Foto: Tom Lüth / Jusos Rostock

31. Januar 2020: Jusos übergeben Spenden an Max-Samuel Haus

Am 29.1.2020 übergaben die Jusos Rostock dem Max-Samuel-Haus Spenden in Höhe von 139 Euro für einen neuen Stolperstein.

Die Jusos haben auf Vorschlag der Projektgruppe Antirassismus auf dem Weihnachtsmarkt 2019 gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Rainer Albrecht Spenden für die Verlegung eines neuen Stolpersteins gesammelt. Dabei sind 139 Euro zusammengekommen, die für das Vorhaben ausreichen.

Vortrag im Max Samuel Haus Foto: Tom Lüth / Jusos Rostock

Am Mittwoch, 29.1., wurden die Spenden durch Marie und Theo stellvertretend für die Jusos Rostock im Max-Samuel-Haus übergeben. Die Jusos hielten dann dort auch ihre wöchentliche Sitzung ab. Sie konnten anchließend durch einen interessanten Vortrag viel über jüdisches Leben in Rostock lernen und sich die aktuelle Ausstellung anschauen.

In Zukunft ist eine weitere Zusammenarbeit zwischen der Projektgruppe Antirassismus und dem Max-Samuel-Haus geplant.

Vorherige Meldung: Fraktionen DIE LINKE.PARTEI, GRÜNE und SPD kritisieren Zusammenarbeit des Rostocker Bundes mit weiterem AfD-Vertreter

Nächste Meldung: SPD-Fraktionsvorstände trafen sich zur Zukunft der Region Rostock

Alle Meldungen