Nachrichten

Auswahl
Foto: Torsten Maue via Flickr.com nach CC-Lizenz BY 2.0
 

SPD weist Bockhahn-Vorschlag zum Mitteleinsatz aus dem Betreuungsgeld zurück - Entlastung der Eltern gefordert

Die Hansestadt Rostock erhält vom Land zusätzliche Mittel aus dem ehemaligen Betreuungsgeld des Bundes für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung in Höhe von 1.315.212 Euro. Diese Mittel sollten nach einem Antrag der SPD zur Entlastung der Eltern von den Kita-Gebühren eingesetzt werden. mehr...

 
Foto: wolfro54 via Flickr.com nach CC-Lizenz BY-NC-ND 2.0
 

Veranstaltung „Jugend im öffentlichen Raum“

Der Frühling kommt und mit ihm die Lust, draußen zu sein. Wir teilen uns hier in der Innenstadt den Raum mit vielen Menschen, vielen jungen Menschen, die besonders hier in der Stadtmitte gar keine anderen Räume als kommerzielle oder offene Areale haben. Die Debatte darum hat sich seit der Sozialraumanalyse intensiviert und strebt gerade jetzt ein weiteres Hoch an. mehr...

 
equalpayday
 

SPD verteilt „ersten Lohn“ für Frauen am „Equal Pay Day“

Am Samstag, 18. März, ist „Equal Pay Day“, der Tag, bis zu dem Frauen rechnerisch umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Die Rostocker SPD nimmt dieses Datum zum Anlass, mit reichlich Schoko-Talern auf die immer noch vorhandene Lohnlücke zwischen Frauen- und Männergehältern aufmerksam zu machen. mehr...

 
 

Starke Rostocker Stimme für Berlin: SPD nominiert Christian Reinke für den Bundestag

Der gemeinsame Bundestagskandidat der SPD in Rostock und Teilen des Landkreises (Wahlkreis 14) heißt Christian Reinke. Der 43-jährige Diplom-Volkswirt ist in Rostock von Kindesbeinen an aufgewachsen und hat mit seiner Lebensgefährtin eine Tochter. Die Delegierten stimmten mit 71 Prozent für Reinke, der sich damit gegen Sandra Wandt und Anke Knitter durchsetzte, die sich ebenfalls um die Direkt-Kandidatur bewarben. mehr...

 
 

100 Prozent für Wohnraum und kommunales Wasser – Julian Barlen als Vorsitzender bestätigt

Auf ihrem Kreisparteitag hat die Rostocker SPD am Samstag einen neuen Vorstand gewählt und die inhaltlichen Weichen für die kommenden zwei Jahre gestellt. Julian Barlen wurde mit 93,8 Prozent für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Einstimmig votierten die rund 70 Delegierten zudem für eine vollständige Rekommunalisierung der Wasserversorgung und einen sieben Punkte Plan für Gutes Wohnen. mehr...

 
 

„Wasserversorgung gehört in die öffentliche Hand" - Rostocker SPD hält an vollständiger Rekommunalisierung fest

Nach der überraschenden Rücknahme der Remondis-Klage gegen die Rekommunalisierung der Rostocker Wasserversorgung zeichnen sich die Gründe für diesen Schritt ab. Offenbar strebt OB Methling plötzlich eine Kooperation von Kommune und privatem Konzern – ein sogenanntes Public-Private-Partnership-Modell (PPP) – an. Im Gegenzug seien der Hansestadt Rostock durch Remondis/Eurawasser hohe Millionenbeträge angeboten worden, so das Gerücht. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16