Herzlich Willkommen bei der Rostocker SPD!

Julian BarlenFoto: Julian Barlen

Rostock: Wirtschaftlich stark, dabei sozial gerecht und vor allem gemeinsam gestaltet. Das ist unsere Idee von einer rundum lebenswerten Hansestadt. Viele unserer mehr als 400 SPD-Mitglieder engagieren sich für dieses Ziel ehrenamtlich auf vielfältige Weise.

Einen Überblick über Themen, Veranstaltungen und Personen sowie den direkten Draht zu uns finden Sie auf dieser Seite. Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Ideen, Hinweise und Kritik. Hier geht´s direkt zum Kontaktformular.

Herzliche Grüße

Ihr Julian Barlen
SPD-Kreisvorsitzender

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
Foto: Foto: designritter / photocase.de
 

Einladung zu Vortrag und Diskussion: Wohin entwickelt sich Rostock?

Seit Jahren scheiden sich die Geister, wo die Entwicklung Rostocks in Zukunft hingehen wird. Schrumpft die Stadt, wie noch vor wenigen Jahren angenommen? Oder steuert Rostock als Wachstumskern des Landes Mecklenburg-Vorpommerns weiter auf Erfolgs- und Expansionskurs? Im Augenblick gehen erfreulicherweise alle von Wachstum aus. Aber, was bedeutet das für die Infrastruktur in der Stadt? Darüber wollen wir mit Ihnen diskutieren. Am 20. April ab 18 Uhr im SBZ-"Heizhaus" in der Südstadt. mehr...

 
 

Veranstaltung: "Nein heißt Nein! - Die Reform des Sexualstrafrechts"

In Deutschland erlebt jede siebte Frau mindestens einmal in ihrem Leben schwere sexualisierte Gewalt. Jähhrlich werden ca. 8.000 Vergewaltigungen angezeigt. Der Anteil der Frauen, die eine erlebte Vergewaltigung nicht anzeigen, ist sehr hoch und bewegt sich zwischen 85 % und 95 %. Nur ein Bruchteil der Anzeigen führt zu einer Verurteilung. Aus diesem Grunde hat der Deutsche Bundestag im Juli 2016 das Sexualstrafrecht verschärft. In Zukunft ist das Prinzip „Nein heißt Nein“ festgeschrieben. mehr...

 
Foto: Torsten Maue via Flickr.com nach CC-Lizenz BY 2.0
 

SPD weist Bockhahn-Vorschlag zum Mitteleinsatz aus dem Betreuungsgeld zurück - Entlastung der Eltern gefordert

Die Hansestadt Rostock erhält vom Land zusätzliche Mittel aus dem ehemaligen Betreuungsgeld des Bundes für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung in Höhe von 1.315.212 Euro. Diese Mittel sollten nach einem Antrag der SPD zur Entlastung der Eltern von den Kita-Gebühren eingesetzt werden. mehr...