SPD begrüßt finanzielle Absicherung von Jeki

 
Foto: Torsten Maue via Flickr.com nach CC-Lizenz BY 2.0
 

Die SPD Bürgerschaftsfraktion begrüßt die finanzielle Absicherung des Programms Jeki - Jedem Kind ein Instrument - durch die Stadt. „Jeki ist eine wichtige Maßnahme, um Kinder früh an die Musik heranzuführen“, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thoralf Sens. Jeki wird an Grundschulen im Nordosten und -westen von Rostock angeboten, war aber in den letzten Jahren immer wieder finanziell in Schwierigkeiten.

 

„Deshalb hat die SPD, teilweise gegen Widerstände aus der Stadtverwaltung, immer wieder Gelder der Stadt beantragt“, so Sens weiter. Dass Jeki endlich dauerhaft gesichert ist, zeigt auch wie wichtig das Programm inzwischen geworden ist. Bezüglich der zugesagten Landesförderung fordern die Sozialdemokraten die Stadtverwaltung auf, die Gespräche mit dem Land aufzunehmen. Ein großer Dank geht an die Schlie-Stiftung, die Jeki in den vergangenen Jahren großzügig unterstützt hat. „Nun wollen wir prüfen lassen, ob Jeki nicht auf weitere Grundschulen ausgeweitet werden kann“, so Sens abschließend. Einen entsprechenden Antrag wollen die Sozialdemokraten in die Bürgerschaft einbringen.