Nachrichten

Auswahl
Foto: SPD-HRO
 

Chris Müller soll für die SPD ins Rostocker OB-Rennen gehen

Die Rostocker Sozialdemokraten haben mit Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski ihren Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters benannt. Er wurde gestern durch den erweiterten Rostocker Kreisvorstand einhellig nominiert. „Chris Müller ist in ganz Rostock als Gestalter und ausgewiesener Verwaltungsfachmann bekannt. Ich freue mich auf einen engagierten Wahlkampf für ein wirtschaftliches starkes, sozial gerechtes und gemeinsam mit allen Menschen gestaltetes Rostock", so Julian Barlen. mehr...

 
Foto: Klaus Staeck | SPD Rostock
 

Rostocker SPD startet Plakataktion gegen Fremdenfeindlichkeit mit Künstler Klaus Staeck

Die SPD-Rostock hat am heutigen Samstag eine Plakataktion gegen Fremdenfeindlichkeit und den Aufmarsch der rechtsradikalen AfD am 22.9. in der Rostocker Innenstadt gestartet. Dazu konnten die Sozialdemokraten den Künstler und politische Aktivisten Klaus Staeck gewinnen, der eines seiner bekanntesten Plakatmotive zur Verfügung stellt. mehr...

 
Foto: SPD-Rostock
 

Politisches Abendbrot zur Feuerwache Nordost

Die SPD Rostock Nordost lädt am 19.09.2018 zwischen 18:00 und 20:00 ins SBZ Toitenwinkel um zum aktuellen Stand des Neubaus der Feuerwache NO zu informieren und zu diskutieren. Zunächst werden der Senator Dr. Chris Müller von Wrycz Rekowski, und Vertreter der Berufsfeuerwehr Rostock und der Freiwilligen Feuerwehr Gehlsdorf miteinander ins Gespräch kommen, moderiert von Sandra Wandt. mehr...

 
Foto: Patrick Breitenbach via Flickr.com nach Lizenz CC BY 2.0
 

SPD weiterhin für neue Wohnbebauung in Groß Klein

Vor dem Hintergrund der Debatte um einen Antrag im Ortsbeirat Warnemünde zur einer möglichen Anbindung von Groß Klein an die Stadtautobahn auf Höhe der Hermann-Flach-Straße bekräftigt die SPD Bürgerschaftsfraktion ihre Befürwortung für eine Wohnbebauung. Der oben genannte Antrag beinhaltet die Prüfung eines Kreuzungsbauwerkes von der Stadtautobahn nach Groß Klein. mehr...

 
Foto: wolfro54 via Flickr.com nach Lizenz CC BY-NC-ND 2.0
 

SPD erfreut über BUGA-Zuschlag für Rostock

Die SPD Bürgerschaftsfraktion hat mit Freude auf die Nachricht zum Zuschlag für die BUGA 2025 für Rostock reagiert. „Trotz der kurzen Vorbereitungszeit für das BUGA-Konzept von der ersten Idee bis zur Abgabe konnte es die Bundesgartenbau-Gesellschaft überzeugen“, erklärte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thoralf Sens. Es gelte nun an der Umsetzung des Bewerbungskonzeptes zu arbeiten. mehr...

 
Foto: wolfro54 über Flickr.com nach CC-Lizenz BY-NC-ND 2.0
 

Mietpreisbremse für Entspannung auf dem Mietmarkt beschlossen

Die Landesregierung MV hat heute den Weg frei gemacht für die „Mietpreisbremse“ in den Universitäts- und Hansestädten Rostock und Greifswald. Beide Städte sind seit Jahren von stark steigenden Mieten und knappem Wohnraum insbesondere für Alleinstehende und Familien mit mehreren Kindern geprägt. Ab 1. Oktober darf bei neuen Mietverträgen die Miete zu Beginn der Vertragslaufzeit nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. mehr...

 
Foto: Torsten Maue via Flickr.com nach CC-Lizenz BY 2.0
 

SPD lehnt weiteres Parkhaus am Stadthafen ab

Die SPD Bürgerschaftsfraktion lehnt den Neubau eines Parkhauses bei den Silos im Stadthafen ab. „Genauso wie der Ortsbeirat Stadtmitte halten wir ein Parkhaus an dieser Stelle für unpassend“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thoralf Sens. Dies gelte vor dem Hintergrund der geplanten Entwicklung des Stadthafens im Rahmen der BUGA umso mehr. „Wir geben über 100 Millionen Euro für die BUGA aus und setzen dann ein hässliches Parkhaus genau daneben? Das gilt es zu verhindern“, so Sens in mehr...

 
Foto: Torsten Maue via Flickr.com nach CC-Lizenz BY 2.0
 

SPD will geretteten Flüchtlingen im Mittelmeer helfen

Die SPD-Fraktion bringt gemeinsam mit der Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen einen Antrag für die nächste Bürgerschaftssitzung am 5.09.2018 ein, der den Oberbürgermeister bittet, der Bundeskanzlerin Angela Merkel Unterstützung zur Aufnahme der im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge anzubieten. Seit Anfang des Jahres erreicht die Zahl der über das Mittelmeer geflüchteten Menschen erschreckende Ausmaße. Mehr als 1.400 Flüchtlinge sind seitdem an den Grenzen der Europäischen Union gestorben. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13